News

Detailansicht

28.04.2017

ANGA COM 2017: Claus Strunz moderiert Eröffnungsdiskussion

  • Claus Strunz (akte 20.17, SAT.1) moderiert die Eröffnungsdiskussion 
  • 455 Aussteller und mehr Standfläche
  • Neue Ausstellungshallen, modernes Kongresszentrum, Open Air Plaza
  • 30. Mai bis 1. Juni 2017 in Köln

  
Köln, 28. April 2017 | Die gemeinsame Eröffnungsdiskussion von ANGA COM und Medienforum NRW wird in diesem Jahr von dem bekannten Fernsehjournalisten Claus Strunz moderiert. Claus Strunz ist Programmgeschäftsführer von MAZ&MORE und im Fernsehen derzeit unter anderem aktiv als Moderator des Magazins akte 20.17, das von SAT.1 ausgestrahlt wird. Im SAT.1-Frühstücksfernsehen kommentiert er gesellschaftspolitische Themen. Er war Chefredakteur von BILD am SONNTAG und stellvertretender Chefredakteur der Tageszeitung Die Welt. Im Fernsehen wurde er u.a. bekannt als Moderator der Diskussionssendung „Was erlauben Strunz“ bei N24, in der n-tv-Talkshow „Der Grüne Salon“ sowie in dem politischen Rededuell „Eins gegen Eins“ bei SAT.1. 

Die Eröffnungsdiskussion trägt den Titel „Gigabit, 4K und Over the Top: Breitband und Medien in der Disruption“ und ist mit Spitzenvertretern der Breitband- und Medienbranche besetzt: Dr. Hannes Ametsreiter (CEO, Vodafone Deutschland), Niek Jan van Damme (Vorstand Deutschland, Deutsche Telekom), Anke Schäferkordt (Geschäftsführerin, Mediengruppe RTL Deutschland), Carsten Schmidt (Vorsitzender der Geschäftsführung, Sky Deutschland), Lutz Schüler (CEO, Unitymedia), Ronny Verhelst (CEO, Tele Columbus) und Christoph Vilanek (CEO, freenet).

Dr. Peter Charissé, Geschäftsführer der ANGA COM: „Wir freuen uns sehr über die Zusage von Claus Strunz, mit der unsere erstklassig besetzte Eröffnungsdiskussion eine nochmalige Aufwertung erfährt. Claus Strunz steht für die perfekte Verbindung aus scharfsinniger journalistischer Analyse und lebendiger Gesprächsführung.“

Die ANGA COM wechselt in diesem Jahr auf dem Kölner Messegelände in zwei neue Ausstellungshallen und das moderne Congress-Centrum Nord. Zu den weiteren Neuerungen gehört u.a. eine Open Air Plaza mit Food Trucks. Für die Ausstellung haben sich inzwischen 455 Unternehmen aus 36 Ländern angemeldet. Die Ausstellungsfläche wird durch viele Standvergrößerungen gegenüber dem Vorjahr nochmals wachsen.

Die Anmeldung als Kongress- oder Messebesucher ist online unter www.angacom.de möglich. Der Besuch der Fachausstellung kostet bei vorheriger Online-Anmeldung 22,- Euro für drei Tage (Tageskasse: 35,- Euro), Dauerkarten für den Kongress sind ab 100,- Euro erhältlich. Am 1. Juni 2017, dem Breitbandtag, ist der Besuch von Ausstellung und Kongress bei vorheriger Online-Anmeldung komplett kostenfrei. Die Kongresstickets für das gesamte Kongressprogramm der ANGA COM berechtigen auch zum Besuch aller Kongresspanels des Medienforum NRW.

___
Die ANGA COM wird von einer Tochtergesellschaft des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) ausgerichtet und seit vielen Jahren vom ZVEI-Fachverband Satellit & Kabel unterstützt. Im Jahr 2016 verzeichnete die Veranstaltung insgesamt 450 Aussteller aus 37 Ländern und 18.000 Fachbesucher aus 76 Ländern. Bei einem Anteil internationaler Besucher von 52 Prozent bietet die ANGA COM Netzbetreibern, Ausrüstern und Inhalteanbietern einen auf Breitband und Medien fokussierten Marktplatz für ganz Europa. Zu den Kooperationspartnern zählen Bitkom e.V., BREKO e.V., BUGLAS e.V., Deutsche TV-Plattform e.V., DVB, eco, ISBE – International Society of Broadband Experts, Medienforum NRW, SCTE – The Society for Broadband Professionals, VATM e.V. und VPRT e.V. Sponsoringpartner sind ASTRA Deutschland, AVM, Nokia, QVC, Telekom Deutschland und Unitymedia.


Sponsoren

Koelnmesse, 30. Mai-1. Juni 2017